Und weiter geht es mit der nächsten Aktion:

Die Kolpingkinder pflanzen zwei Bäume in der Streuobstwiese.

Bereits wenige Tage später pflanzen die Kolpingkinder im Rahmen  des Landeswettbewerbs „Streuobst-Vielfalt –  Beiß rein!“ zwei Hochstämme in der Kellmünzer Streuobstwiese.
Gepflanzt wurde unter Anleitung des OGV-Vorstandes ein Jakobfischer und eine Birnenquitte.
Fleißig waren die Kinder dabei, das Pflanzloch auszuheben und den Drahtkorb gegen Wühlmäuse einzupassen. Dann wurden die Bäume gepflanzt und kräftig angegossen.

Voller Tatendrang wird das Pflanzloch ausgehoben

Das Mäusegitter und der Baum werden eingesetzt

Die Bäume sind gepflanzt

Teilnahme am Bayrischen Landeswettbewerb „Streuobst-Vielfalt -Beiß rein!“

Der OGV-Kellmünz beteiligt sich zusammen mit den Kolpingkindergruppen Kellmünz am Wettbewerb Streuobst-Vielfalt-Beiß rein!“ des Bayerischen Landesverband für Gartenbau und Landschaftspflege. Ziel dieses Wettbewerbs ist es, Kindern und Jugendlichen den Wert von Streuobstwiesen verständlich und begreifbar zu machen. Zusammen wurden mögliche Projekte besprochen und geplant.

Am Samstag den  21.4. fiel der Startschuss. Unter Anleitung des Vorsitzenden des OGV  Herrn Traub traf man sich zum “ Baumschnitt“ auf der Kellmünzer Streuobstwiese. Kinder, Eltern und Großeltern fanden sich auf der Wiese ein. Fleißig wurde geschnitten und gesägt. In den nächsten Wochen und Monaten werden weitere gemeinsame Aktionen durchgeführt. Blühwiesen werden angelegt, Nistkästen gebaut, der Imker wird besucht und vieles mehr steht auf dem Programm.

Fleißig wurde geschnitten und gesägt.

Die fleißige Helferschar

10 Jahre Brauchtumspflege / Obst- und Gartenbauverein schmückt Osterbrunnen

Auch dieses Jahr setzte der Obst- und Gartenbauverein zum 10. Mal den wunderschönen Brauch des Osterbrunnen-Schmückens fort.
Das Schmücken von Brunnen und Quellen geht dabei auf die Bedeutung des Wassers als lebenspendendes Element zurück.
Unter der Leitung von Frau Faig waren diesmal 14 fleißige Helferinnen und Helfer zu Gange, um den farbenprächtigen Brunnenschmuck zu binden. Am Freitag konnte dann der Brunnen rechtzeitig zum Beginn der Karwoche geschmückt werden.

Nach getaner Arbeit wurde noch kurz mit einem Becher Sekt auf das vollbrachte Werk angestoßen.

Der Obst- und Gartenbauverein bedankt sich bei allen Mitwirkenden für ihre  geleistete Arbeit. Dankeschön auch an all diejenigen, die uns Material für den Brunnenschmuck zur Verfügung stellten und somit dieses schöne Brauchtum unterstützt haben.

Ein Teil der Helfer/innen vor dem Osterbrunnen

Vielen Dank.

Obst- und Gartenbauverein Kellmünz startet ins neue Gartenjahr.

Vor einer prächtigen Blumenkulisse veranstaltete der OGV seine diesjährige Frühjahrsversammlung im Schützenheim. Im Mittelpunkt standen dabei eine Vorschau auf die anstehenden Aktivitäten, sowie ein Vortrag von Christine Egle mit dem Thema „Mein kleiner Kräutergarten“.

Vorstand Erich Traub freute sich über einen erneuten Mitgliederzuwachs und stellte die geplanten Aktivitäten für das neue Vereinsjahr vor. Für das traditionelle Binden und Schmücken des Osterbrunnens bat er um zusätzliche tatkräftige Unterstützung, damit dieser Brauch beibehalten werden könne. Der diesjährige Vereinsausflug führt im September  in den Botanischen Garten und nach Oberschönenfeld. Außerdem stellte er das Ergebnis des „Leader Kooperationsprojekt“ zur Erfassung alter, vergessener Apfel- und Birnensorten in Kellmünz vor und berichtete von dem geplanten Wettbewerbsprojekt des Landesverbandes für Kinder und Jugendliche zum Thema Streuobst-Vielfalt , an dem sich der Verein gerne beteiligen würde., Hierfür wäre aber eine breite Unterstützung der Bevölkerung notwendig.

Anschließend folgte die Ehrung für langjährige Vereinstreue.
Mit der Ehrennadel in Silber für eine 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Hubert Morath und Georg Obermüller ausgezeichnet.
Mit der goldenen Ehrennadel mit Lorbeerkranz für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde Hugo Mayerhofer ausgezeichnet.

In ihrem Vortrag „Mein kleiner Kräutergarten“ erzählte Christine Egle in unterhaltender Weise über vieles Wissenswertes von Bärlauch, Petersilie und Co.

Mit Auflösung der wunderschönen Blumenkulisse im Rahmen einer Tombola endete die gut besuchte Frühjahrsversammlung.

Erich Traub(Vorstand), Georg Obermüller (25 Jahre), Birgit Hecht (2.Vorstand) und Hermann Stehle (Kassier)

 

Fotowettbewerb

Nehmen Sie teil an unserem Fotowettbewerb.

Mein schönster Platz im Garten

Senden Sie ihr schönstes Gartenfoto an: fotowettbewerb-ogvk@kabelmail.de
Einsendeschluss ist der 31.12.2018.
Maximal 2 Fotos je Teilnehmer. Bitte achten Sie darauf, dass die Fotos größer als 2 MB sind und aus
einem Garten in Kellmünz stammen.
Die besten Fotos werden prämiert. Mit der Einsendung der Fotos erlauben Sie uns diese zu veröffentlichen und für andere Zwecke zu nutzen.

Schneiden von Beerensträucher

Viele Interessierte fanden sich zu unserem Schnittkurs über Beerensträucher ein.
Vorstand Erich Traub informierte neben den Schnittwerkzeugen über den richtigen Zeitpunkt sowie denn sachgerechten Beerenschnitt bei Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren, Stachelbeeren und Aronia.

OGV schmückt Osterbrunnen

Auch dieses Jahr setzte der Obst- und Gartenbauverein den wunderschönen Brauch des Osterbrunnen-Schmückens fort. Unter der Leitung von Frau Faig waren wieder fleißige Helferinnen zu Gange, die den farbenprächtigen Brunnenschmuck banden. Am Freitag wurde dann der Brunnen entsprechend geschmückt. Nach getaner Arbeit wurde noch kurz mit Proseko auf das vollbrachte Werk angestoßen.

Der OGV bedankt sich bei allen Mitwirkenden für die geleistete Arbeit.

Vielen Dank.

Ein Teil der Helfer/innen vor dem Osterbrunnen

Obst- und Gartenbauverein Kellmünz startet ins neue Gartenjahr.

Vor einer prächtigen Blumenkulisse veranstaltete der OGV seine diesjährige Frühjahrsversammlung im Schützenheim. Im Mittelpunkt standen dabei eine Vorschau auf die anstehenden Aktivitäten sowie das Vortragsthema „natürlicher Pflanzenschutz“, welches vom Kreisfachberater Bernd Schweighofer abgehalten wurde.

Vorstand Erich Traub berichtete über einen erneuten Mitgliederzuwachs und erzählte von den geplanten Aktivitäten für das neue Vereinsjahr. Das traditionelle Binden und Schmücken des Osterbrunnens, den anstehenden Vereinsausflug sowie das „Leader Kooperationsprojekt“ zur Erfassung alter, vergessener Apfel- und Birnensorten.

Anschließend folgte die Ehrung für langjährige Vereinstreue.
Mit der Ehrennadel in Silber für eine 25-jährige Vereinszugehörigkeit wurden Helga Betz, Silvia Kramer und Günther Rehm ausgezeichnet.
Die goldene Ehrennadel mit Lorbeerkranz für 50 Jahre Vereinszugehörigkeit erhielten Elisabeth Mayerhofer, Paul Fackler und Johann Völk.

In seinem Vortrag „natürlicher Pflanzenschutz“ berichtete Bernd Schweighofer über Schädlinge und deren Bekämpfung durch natürliche Feinde sowie anderer natürlicher Methoden. Dabei wurde deutlich, dass ein 100%iger Schutz  nie erreicht werden kann.

Mit Auflösung der wunderschönen Blumenkulisse im Rahmen einer Tombola endete die Frühjahrsversammlung.