Kolpingkindergruppen und Obst- und Gartenbauverein Kellmünz Unser gemeinesames Projekt “ Streuobstwiesen-Vielfalt-Beiß rein! geht weiter.

Thema die Biene und der Imker standen auf dem Programm. Eine ganz besondere Gruppenstunde durften die Kinder aller Kolpinggruppen bei Hobby Imker Erich Traub erleben. 25 Kinder fanden sich bei Herrn Traub im Garten ein. In einem Vortag erfuhren die Kinder alles Wichtige über die Biene und das Imkern. Auch die Kinder hatten viele Fragen, die Herr Traub mit seinem Fachwissen beantwortet hat. Erich Traub erklärte sehr anschaulich sowohl etwas Theorie, als auch am lebenden Beispiel viel Wissenswertes rund um die Bienen und die Imkerei. So gibt es Bienen bereits seit ca. 50 Mio. Jahren, eine Sammelbiene lebt etwa zwischen einem und drei Monaten – hätten Sie es gewusst? Ohne eine Königin geht gar nichts und der Ausdruck “ fleißige Biene“ kommt nicht von ungefähr. Die Aufgaben der Arbeiterinnen gehen über das Sammeln von Nektar hinaus, so reinigen sie auch den Bienenstock, sie „schwitzen“ Wachs zum Wabenbau und geben den Nektar von Biene zu Biene weiter, bis dieser zu Honig wird und schließlich in den Waben eingelagert werden kann. Die Kinder wurden dann mit Imker-Schutzkleidung ausgestattet und konnten das vermeintlich hektische und chaotisch anmutende Treiben im geöffneten Bienenstock verfolgen. Zum Abschluss gab es

für alle Kinder noch Honigbrote. Lecker!

Interessiert verfolgten die Kinder die Ausführungen des Imkers

Wird die Königin gesichtet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.